ELEMENTAR

_die inszenierte Abtei

Ein Licht- und Klang-Event auf dem Kirchplatz Otterberg

Am 08. September 2017 veranstaltete die Stadt Otterberg in Kooperation mit der Hochschule Kaiserslautern, der Musikakademie der Stadt Kaiserslautern und der KulturArt Otterberg e.V. auf dem Otterberger Kirchplatz eine Open-Air-Veranstaltung der besonderen Art: In einem interdisziplinären Projekt an der Hochschule Kaiserslautern in den Studiengängen Innenarchitektur und Virtual Design und in Zusammenarbeit mit Musikern und Tänzern der Emmerich-Smola-Musikschule und Musikakademie der Stadt Kaiserslautern wurde die Otterberger Abteikirchenfassade in dieser Nacht zum virtuellen Spielraum.

Zu Beginn erwartete die Besucher ein atmosphärisch illuminierter Platz, der auf die Inszenierung einstimmen sollte. Um 22:00 Uhr startete eine multimediale Lichtprojektion, welche die imposante Fassade des Zisterzienserkleinods der Wallonenstadt dann buchstäblich in einem neuen Licht erscheinen lies. Die wechselvolle Geschichte der Abtei über die Jahrhunderte wurde in der Darstellung der 4 Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft künstlerisch übersetzt, jedoch immer in einem deutlich spürbaren Bezug zur Fassadenarchitektur.

Es entstand ein spannungsreiches Wechselspiel zwischen realer und virtueller Architektur. Dabei wurde die monumentale Fassade auf besondere Weise lebendig und neu erfahrbar. Die Besucher erwartete unter anderem völlig unerwartete Fassadenbilder und vorher nie gesehene Einblicke, die es gestatteten, selbst vom Platz aus ins Kircheninnere zu blicken.
Gleichzeitig boten Musiker der Musikakademie Kaiserslautern dazu live mit einem eigens komponiertem Sound ein besonderes akustisches Erlebnis.

Zum Einsatz kam ein technisch aufwändiges Verfahren, das sogenannte „projection mapping“, welches eine besondere Interaktion von Projektionsfläche und eigentlichen Projektionsinhalt zulässt.
Das Projekt wurde von 16 Studierenden aus den Studiengängen Innenarchitektur und Virtual Design konzipiert und dann mittels Spezialsoftware ausschließlich an Rechnern umgesetzt. Dazu musste die gesamte Fassade in komplexen Verfahren zentimetergenau vermessen werden, um die künstlerischen Installationen exakt auf die Architektur beziehen zu können. Die Inszenierung wird schließlich von 2 Hochleistungsbeamern auf einer Fläche von 14 x 27 m auf die völlig abgedunkelte Fassade projiziert.

Für das leibliche Wohl an diesem Abend sorgten auf der dafür eigens gesperrten Hauptstraße im Abschnitt des Kirchplatzes die KulturART Otterberg und die umliegende Gastronomie.

– Der Eintritt zu dieser Veranstaltung war frei. –

 

Projektbeteiligte und Dozenten der Emmerich-Smola-Musikschule und Musikakademie der Stadt Kaiserslautern:
Live-Band + Komposition: Patrick Müller, Max Punstein, David Punstein, Benedikt Rauch.
Soloprogramm und Komposition: Patrick Müller

Projektbeteiligte der Emmerich-Smola-Musikschule und Musikakademie der Stadt Kaiserslautern:
TänzerInnen: Verena Kircher, Luibov Sorochynska, Ann-Christin Sreball, Lilo Erhardt, Ayanna-S’Nit Green, Marco Lambert, Ann-Christin Sreball und Tanzlehrerin Caroline Mateescu.

Sponsoren:
Kreissparkasse Kaiserslautern, Druckerei Stöger (Drucke), Freundeskreis Kaiserslautern der Hochschule e.V., Autohaus Thines Otterberg, Wallonen Apotheke Otterberg, Otterberger Hof (Verköstigung am Aufbautag), Lapport Unternehmensberatung, Siteco (Leuchtmittel), Folienritter (Vergünstigungen Banner)